Forum zum Thema: Insolvenz, Verbraucherinsolvenz, Wohnungseigentumsrecht & Mietrecht

Ein Forum von Rechtsanwalt & Notar Matthias Dols und Rechtsanwalt & Insolvenzspezialist Jörg Franzke


Forum-Trailer jetzt ansehenWillkommen im Forum der Rechtsanwälte Jörg Franzke und Matthias Dols

Steuernachzahlung 2011 ist rechtens, dennoch Fragen

Typische Rechtsfragen zum Insolvenzrecht können Sie uns über dieses Forum stellen, wie beispielsweise bei Auseinandersetzungen mit dem Insolvenzverwalter oder bei Anfechtung.

Steuernachzahlung 2011 ist rechtens, dennoch Fragen

Beitragvon Friedhelm » So 10. Jun 2012, 10:05

Die Steuernachzahlung während der Insolvenz (Aus einem frührern Beitrag)die ich leisten muss ist rechtens. Bei einem Termin mit dem Finanzamt hatt der Beamten mit mir eine Ratenzahlung ausgemacht. Höhe der Zahlung kann ich monatlich selbst bestimmen. Er sagte, da eh in der Inolvenz nicht eingetrieben darf. Erst danach. Die Aussage habe ich auch vom IV. Der monatliche Freibetrag wurde gestrichen. Dann soll das nächste Guthaben verrechnet werden. Geht das Guthaben nicht erst zum IV oder darf das Finanzamt erst verrechen.
Das Finanzamt war in der Sache sehr Gesprächsbereit und freundlich.

gruß Friedhelm
Friedhelm
 
Beiträge: 34
Registriert: So 29. Apr 2012, 09:17

Re: Steuernachzahlung 2011 ist rechtens, dennoch Fragen

Beitragvon gast » So 10. Jun 2012, 10:59

Hallo,

das FA darf während des gesamten Verfahrens Guthaben gegen offene Forderungen verrechnen
gast
 
Beiträge: 428
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 10:46

Re: Steuernachzahlung 2011 ist rechtens, dennoch Fragen

Beitragvon joebo » So 10. Jun 2012, 11:54

Also wenn ich nicht ganz falsch liege darf das FA in der WVHP aufrechnen(wie übrigens jeder Gläubiger).Die Guthaben im eröffneten Verfahren fließen ja zur Masse.Aber ich denke das sie das gleiche meinten;-)...
joebo
 
Beiträge: 2028
Registriert: Fr 6. Mai 2011, 14:07

Re: Steuernachzahlung 2011 ist rechtens, dennoch Fragen

Beitragvon Friedhelm » So 10. Jun 2012, 12:00

Ich binn noch nicht in der WVP. Wenn Guthaben der Inso bekommt, warum ist er dann nicht auch für Nachzahlungen zuständig. Ich meinte Verrechnen in der Eröffnung die seit Juli 2010 läuft.
Friedhelm
 
Beiträge: 34
Registriert: So 29. Apr 2012, 09:17

Re: Steuernachzahlung 2011 ist rechtens, dennoch Fragen

Beitragvon gast » Mo 11. Jun 2012, 07:12

Hallo,

manche bringen mit ihren Beiträgen eben auch Dunkel ins Licht ( sorry joebo - bei dir habe ich manchmal den Eindruck,daß nur die Zahl der Beiträge und NICHT die Qualität zählt -:) das FA.darf während des GESAMTEN Verfahrens Guthaben gegen offene Forderungen verrechnen.
Und Forderungen welche nach Eröffnung entstehen - wie eben jetzt beim Themenersteller - haben gar nichts mit dem Insolvenzverfahren zu tun sondern sind sog. Neuverbindlichkeiten die gezahlt werden müssen - wenn im Verfahren nicht möglich dann eben danach - und genau das hat sowohl das FA als auch der IV bestätigt -:)
gast
 
Beiträge: 428
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 10:46

Re: Steuernachzahlung 2011 ist rechtens, dennoch Fragen

Beitragvon joebo » Mo 11. Jun 2012, 15:49

Naja das Problem ist nur das sie falsch liegen.Das Finanzamt darf NICHT in gesamten Verfahren aufrechnen.Das wäre ja auch nicht soctoll für die anderen Gläubiger.Die Steuererstattungen im eröffneten Verfahren fallen all zur Masse.In der WVHP darf das Finanzamt aufrechnen,natürlich auch mit Schulden die vor der Insoeröffnung entstanden sind,das ist richtig.
joebo
 
Beiträge: 2028
Registriert: Fr 6. Mai 2011, 14:07

Re: Steuernachzahlung 2011 ist rechtens, dennoch Fragen

Beitragvon Friedhelm » Mo 11. Jun 2012, 19:02

Habe heute mit meinem IV telefoniert. Finanzamt darf verrechen, obwohl ich nicht in der WVP bin.
(Neuschulden) Sollte das Guthaben ausgezahlt werden ist es weg. Ebenso brauche ich meine Steuererklärung nicht mehr an den IV schicken. Er sagte wenn ich will kann ich das tun. Er würde sie dann bei den Unterlagen abheften. Wann die WVP anfängt, kann er mir auch nicht sagen. Da soll noch einer schlau draus werden.

gruß Friedhelm
Friedhelm
 
Beiträge: 34
Registriert: So 29. Apr 2012, 09:17

Re: Steuernachzahlung 2011 ist rechtens, dennoch Fragen

Beitragvon joebo » Mo 11. Jun 2012, 19:31

Ok,von Neuschulden war ja bisher nicht die Rede,das ändert die Sachlage ja völlig.Dann darf das Finanzamt wohl aufrechnen.Ich muss aber gestehen das ich natürlich den alten Beitrag nicht mehr gelesen habe......
joebo
 
Beiträge: 2028
Registriert: Fr 6. Mai 2011, 14:07

Re: Steuernachzahlung 2011 ist rechtens, dennoch Fragen

Beitragvon gast » Di 12. Jun 2012, 07:23

@ joebo,

wer lesen kann ist klar im Vorteil -:)
Eröffnung 1010 Steuernachzahlung 2011 - außerdem war es bisher so,daß Erstattungen (vom Finanzamt) nur zur Masse gezahlt wurden,wenn der Schuldner KEINE Schulden beim Finanzamt hatte,aber vieleicht gilt ja für den joebo was anderes -:)

Wie schon mal geschrieben,man kann auch Dunkel ins Licht bringen und die Fragesteller verunsichern......

LG
gast
 
Beiträge: 428
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 10:46


Zurück zu Fragen und Antworten allgemein zum Insolvenzrecht



cron